000 ratings

Leasingvertrag erstellen lassen

Mit Vertragsrechtsinfo.at können Sie schnell und bequem einen rechtssicheren Leasingvertrag vom spezialisierten Anwalt für Vertragsrecht erstellen lassen.

Unsere Anwälte im Vertragsrecht unterstützen Sie bei folgenden Rechtsdienstleistungen:

  • Ausarbeitung aller wichtigen Leasingvertrag Inhalte anhand der   individuellen Bedürfnisse
  • Unterstützung bei der Konzeption von wichtigen Eckwerten, wie z. B. Laufzeit, monatliche Raten, Finanzierungskosten und   Restwerten
  • Entwicklung passfähiger Konditionen für einen Rücktritt vom   Vertrag und für das Leasingvertrag kündigen.
  • Erarbeitung von Bestimmungen im Leasingvertrag für   Ausnahmesituationen, wie z. B. Unfall, Totalschaden oder Tod des   Leasingnehmers
Egal ob Unternehmer oder Privatperson - Unsere Mission ist das Rechtsdienstleistung auch schnell, bequem und trotzdem rechtssicher sein kann
0
+ Anwälte in unserem Netzwerk
0
+ abgewickelte rechtssichere Verträge
0
Ø Bewertung unserer Partneranwälte

Das sagen Mandanten unserer Partneranwälte

Umfassende Beratung und Unterstützung vom spezialisierten Anwalt beim Leasingvertrag erstellen lassen

Ein guter Leasingvertrag ist ein durchdachtes Vertragswerk, das auf die spezifischen Besonderheiten der Vertragssituation angepasst ist. Dabei kann ein erfahrener Anwalt für Vertragsrecht zu den verschiedenen Leasingvertrag Arten konzeptionelle Hilfe leisten und rechtliche Sicherheit bieten. 

Hierbei unterstützt er bei der Formulierung passender Leasingvertrag Inhalte und zeigt Optionen auf, wie eine Abwicklung nach Leasingvertrag Ende gestaltet werden kann. Dabei spielen besonders die abgestimmten Leasingvertrag Vertragsinhalte eine wesentliche Rolle, die eine gute Abstimmung zwischen Laufzeit, monatlichen Leasingraten, Finanzierungskosten und weiteren Konditionen brauchen, um die Leasingvertrag Vorteile deutlich herauszuarbeiten. 

Deshalb kann ein spezialisierter Rechtsanwalt für Vertragsrecht hier ein wertvoller Partner sein, der den Leasingvertrag im Vergleich zu einem Kreditvertrag oder Mietvertrag attraktiv gestalten kann.

FAQ: Anwalt für Leasingvertrag: Das sollten Sie wissen

Warum sollte man einen Leasingvertrag vom Anwalt erstellen lassen?

Der Leasingvertrag ist ein gesetzlich nicht eigenständig geregelt und wird deshalb in Rechtsfragen nach den Bestimmungen zum Kaufvertrag und auch Mietvertrag bewertet. Deshalb ist es besonders wichtig, Leasingvertrag Inhalte rechtssicher zu gestalten und dabei bestehende gesetzliche Regelungen in Betracht zu ziehen. 

Hierbei kann ein erfahrener Anwalt für Vertragsrecht ein wichtiger Partner sein, der bei der Gestaltung der Leasingvertrag Vertragsinhalte nicht nur auf eine vollständige und stimmige Konzeption achtet, sondern auch alle relevanten gesetzlichen Bestimmungen im Blick hat.

Welche Leasingvertrag Vertragsinhalte sollten immer berücksichtigt werden?

Will man einen tragfähigen Leasingvertrag erstellen lassen, so sollte dieser zumindest Regelungen zu den folgenden Punkten enthalten: Realer Kaufpreis der Leasingsache; vereinbarte Leistungen des Leasingnehmers, wie z. B. Anzahlung, monatliche Leasingraten und Gebühren; Vertragslaufzeit in Monaten; angesetzter Restwert nach Leasingvertrag Ende; effektiver Jahreszins des Leasingvertrages; zu leistender Gesamtbetrag des Leasingnehmers; Vereinbarungen zum Leasingvertrag kündigen und Leasingvertrag widerrufen.

Was versteht man unter der Problematik der Restwertermittlung nach Leasingvertrag Ende?

Auch nach dem Leasingvertrag Ende können Kosten entstehen. Hierbei können z. B. Beschädigungen, eine übermäßige Beanspruchung oder unsachgemäße Wartung oder auch eine schlechte Marktlage den tatsächlichen Wert der Leasingsache geringer ausfallen lassen als den vereinbarten Restwert. Ferner kann es auch vorkommen, dass der Restwert vom Leasinggeber von vornherein zu hoch angesetzt wurde.

Jedoch hat in beiden Fällen der Leasingnehmer bei Leasingvertrag Ende für die Differenz einzustehen und sie auszugleichen. Allerdings besteht auch umgekehrt der Anspruch auf eine Rückvergütung, wenn der tatsächliche Wert der zurückgegebenen Leasingsache über dem vertraglich vereinbarten Restwert liegen sollte. 

Deshalb ist eine präzise Ermittlung des Restwertes der Leasingsache nach klaren Regeln ebenfalls ein wichtiger Vertragsbestandteil des Leasingvertrages.

Warum ist es wichtig, klare Regelungen für Ausnahmesituationen im Leasingvertrag zu treffen?

Wenn bei einem Leasingvertrag Auto z. B. durch einen Verkehrsunfall mit Totalschaden, das Fahrzeug vernichtet wird, wird deshalb nicht automatisch ein Leasingvertrag vorzeitig beendet.  Hierbei muss im Leasingvertrag geklärt sein, dass z. B. ein Leasingvertrag aus diesem Grund außerordentlich gekündigt werden kann. 

Außerdem ist es immer sinnvoll, mit dem Leasingvertrag auch eine Vollkaskoversicherung für das Fahrzeug abzuschließen. Dabei ist es immer sinnvoll, z. B. bei einem Leasingvertrag Auto eine Vollkaskoversicherung abzuschließen, denn der Leasingnehmer ist verpflichtet, dem Leasinggeber den durch den Totalschaden hervorgerufenen Minderwert bzw. die Wertminderung zu erstatten.