Rechtshilfe im Vertragsrecht
  • Vertragsrecht für Nicht-Juristen einfach erklärt
  • Rechtsprodukte im Vertragsrecht zum Fixpreis
  • Geprüfte & spezialisierte Anwälte für Vertragsrecht lösen Ihr rechtliches Problem
Vertrag zum Fixpreis erstellen oder prüfen lassen
  • Rechtssichere Verträge erstellen oder prüfen lassen zum Fixpreis
  • Bearbeitung von spezialisierten & geprüften Anwälten im Vertragsrecht
  • Schnell, bequem & kostentransparent

Erbvertrag prüfen lassen

  • Redaktion Vertragsrechtsinfo.at
Person prüft einen Erbvertrag
Share on whatsapp
Teilen
Share on email
Email senden

Wenn Sie die gesetzlich vorgeschriebene Erbfolge und die Verteilung Ihres Vermögens zugunsten Ihres Ehepartners ändern möchten, dann ist die Errichtung eines Erbvertrages eine gute Möglichkeit. Doch auch hier lauern Fallstricke, die das Vermachen bestimmter Anteile am Vermögen behindern können. Deswegen ist es wichtig, dass Sie den Erbvertrag prüfen lassen. Erfahren Sie, was ein Erbvertrag ist und warum Sie den Erbvertrag von einem Anwalt checken lassen sollten.

Erbvertrag prüfen lassen – Wobei kann ein Anwalt Ihnen helfen?

Natürlich können Sie einfach ein Erbvertrag Muster aus dem Internet laden und mit diesem zum Notar gehen. Er wird Sie auf wichtige vertragliche Bestandteile hinweisen und dafür sorgen, dass der Vertrag durch Beurkundung gültig wird. Doch all die Kleinigkeiten, die in einem Eheleben passieren können, wird nur ein Fachanwalt mit Ihnen durchgehen und daraufhin den Erbvertrag prüfen. Kommt es zu Streitigkeiten, kann der Erbvertrag nicht einseitig aufgehoben werden. Deswegen ist es unbedingt notwendig, dass Sie sich über die Folgen dessen absolut im Klaren sind.

Außerdem wird Ihnen der Anwalt bei der Errichtung des Erbvertrages insofern helfen, als dass Sie dennoch Ihr ganzes Vermögen an den Ehegatten vermachen können. In einem Erbvertrag muss ein Viertel des Vermögens frei bleiben (reines Viertel) und darf nicht mit Pflichtanteilen oder Schulden belastet sein. Wollen Sie dennoch das gesamte Vermögen Ihrem Partner überlassen, kann ein Testament dabei helfen. Dieses regelt den Nachlass des reinen Viertels, welches beim Erbvertrag außen vor ist. Wie genau Sie das angehen, wird Ihnen ein Anwalt erklären und den Erbvertrag checken.

Bedenken Sie immer: ist Ihr Erbvertrag ungültig oder schließen sich einzelne Klauseln aus, tritt stattdessen die gesetzliche Regelung zur Erbfolge in Österreich ein. Das kann bedeuten, dass Ihr Ehepartner nicht annähernd das Vermögen aus Ihrem Nachlass erhält, welches Sie ihm oder ihr zugestanden haben.

Rechtsdienstleistungen zum Fixpreis
Erbvertrag prüfen lassen
€ 299,- (inkl. USt)*
fixpreis
Erbvertrag erstellen lassen
ab € 299,- (inkl. USt)*
Fixpreis

Erbvertrag prüfen lassen – wann ist ein Erbvertrag gültig?

Grundsätzlich braucht es für einen Erbvertrag keine besonderen Formvorschriften. Aber er muss von einem Notar aufgesetzt, erklärt und beglaubigt werden, damit er seine Gültigkeit erhält. Der Notar wird Ihren Erbvertrag auch prüfen. Zum einen daraufhin, ob die Möglichkeiten der Aufteilung des Vermögens den gesetzlichen Anforderungen entsprechen (nur 3/4 des Vermögens darf gegenseitig vermacht werden) und zum anderen, in welchen Fällen der Erbvertrag seine Gültigkeit beim Tode eines Ehepartners hat. Bei einer Scheidung zum Beispiel ist nicht immer auch der Erbvertrag ungültig.

Wer kann einen Erbvertrag schließen?

Ein Erbvertrag in Österreich kann grundsätzlich nur zwischen Eheleuten, Verlobten und eingetragenen Lebenspartnern geschlossen werden. In diesem Vertrag bestimmen die Verheirateten in beiderseitigem Einverständnis, was jeder dem anderen im Falle des Todes vermachen will. Wichtig bei Verlobten ist, dass der Erbvertrag später nur gültig ist, wenn dann tatsächlich auch eine Ehe geschlossen und nicht nur versprochen wurde. Oft wird der Erbvertrag zusätzlich oder als Bestandteil des Ehevertrages geschlossen.

Vorteil eines Erbvertrages

Wenn Sie einen Erbvertrag mit Ihrem Partner schließen, hat dies im Gegensatz zu einem Testament eine rechtlich bindende Wirkung. Der Erbvertrag ist keine einseitige Willenserklärung, die angefochten werden kann, sondern eine Mischung aus vertraglicher Festsetzung und einer Willenserklärung. Gerade für Patchworkfamilien ist daher der Erbvertrag einem Testament vorzuziehen.

Erstberatung zum Fixpreis!
  • Geprüften Anwalt für Ihr Anliegen auswählen
  • Erstberatung zum Fixpreis vereinbaren
  • Alle Fragen geklärt bekommen

Erbvertrag Kosten

Die Pflicht zum Notariatsakt beim Errichten eines Erbvertrages zieht für Sie Gebühren nach sich. Wie hoch diese werden, erläutern wir Ihnen im Beitrag Erbvertrag Kosten.

Erbvertrag zwischen Ehegatten – was passiert bei einer Scheidung?

Im Falle einer Scheidung kann der Erbvertrag seine Gültigkeit verlieren oder aber ein Partner kann dennoch seine Ansprüche aus dem Erbvertrag geltend machen. Dies ist der Fall, wenn die Scheidung nicht mit gleicher Schuld oder schuldlos erfolgte. Bei schuldloser Scheidung, einer Scheidung mit gleicher Schuld, Aufhebung oder Nichtigkeitserklärung einer Ehe erlischt der Erbvertrag.

Ist allerdings die Nichtschuld eines der beiden Partner festgestellt, hat der Erbvertrag weiterhin seine Gültigkeit. Lassen Sie Ihren Erbvertrag prüfen, um sicherzugehen, dass auch im Falle einer Scheidung mit nur einem schuldigen Partner, der Erbvertrag nicht mehr gültig ist. Das geht zum Beispiel mit der Einfügung einer Klausel zur Gültigkeit nur bei Fortbestand der Ehe.

Erbvertrag erstellen

Die Vorteile eines Erbvertrages gegenüber einem Testament haben Sie überzeugt? Dann lesen Sie zur weiteren Information auch unseren Beitrag zum Erbvertrag erstellen.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..