Rechtshilfe im Vertragsrecht
  • Vertragsrecht für Nicht-Juristen einfach erklärt
  • Rechtsprodukte im Vertragsrecht zum Fixpreis
  • Geprüfte & spezialisierte Anwälte für Vertragsrecht lösen Ihr rechtliches Problem
Vertrag zum Fixpreis erstellen oder prüfen lassen
  • Rechtssichere Verträge erstellen oder prüfen lassen zum Fixpreis
  • Bearbeitung von spezialisierten & geprüften Anwälten im Vertragsrecht
  • Schnell, bequem & kostentransparent

Mietvertrag prüfen lassen - Darum macht eine Prüfung Sinn

  • Redaktion Vertragsrechtsinfo.at
Mann hält Frau in Arm
Share on whatsapp
Teilen
Share on email
Email senden

Ehe Sie sich mit einem Mietvertrag befristet oder unbefristet lange an eine Wohnung, ein Haus oder Geschäftsräume binden, sollten sie den Mietvertrag prüfen lassen. Das empfiehlt sich nicht nur für Mieter, sondern auch für den Vermieter. Es gibt viele Details zu beachten und man kann in so manche Falle tappen. Die wichtigsten Punkte, die beim Mietvertrag aufsetzen beachtet werden und durch einen fachkundigen Anwalt überprüft werden sollten, haben wir für Sie hier zusammengefasst.

Die wichtigsten Punkte im Mietvertrag prüfen

Im Mietvertrag sind alle Rechten und Pflichten sowohl des Vermieters als auch des Mieters für die Nutzung der Mietsache geregelt. Im Streitfall könne sich so beide Seiten auf den Vertrag berufen. Daher ist es wichtig, diesen nicht nur schriftlich aufzustellen und vielleicht eines der vielen Mietvertrags Muster zu nutzen, sondern auch von einem Rechtskundigen den Mietvertrag überprüfen zu lassen.

Im Vertrag finden sich die detaillierten Angaben zu beiden Parteien und dem gemieteten Objekt wieder. Auch Regelungen zur Kaution- und Mietzinshöhe, zu Instandhaltungen, Umbaumaßnahmen, Kündigungsfristen und die Nutzung gemeinschaftlichen Eigentums wie Keller, Garagen, Hausflur, Vorgärten usw. sind in einem Mietvertrag festgehalten.

Rechtsdienstleistungen zum Fixpreis
Mietvertrag erstellen lassen
ab € 499,- (inkl. USt)*
fixpreis

Mietvertrag prüfen lassen

€ 120,- (inkl. USt)*
fixpreis

Mietvertrag überprüfen lassen – Tipps für Mieter

Die meisten Menschen sind froh, eine passende Wohnung gefunden zu haben und unterschrieben den Mietvertrag ganz selbstverständlich. Manche lesen ihn nicht einmal. Doch sie sollten den Mietvertrag prüfen lassen, am besten von einem Anwalt. Wir wollen ihnen nur einige Stichpunkte mit auf den Weg geben, welche Regelungen und Pflichten Sie vielleicht gar nicht bemerken.

Im Falle eines Streites, dem Auszug oder einer drohenden Kündigung ist es ratsam, zu wissen, was man mit dem Mietvertrag eigentlich unterschrieben hat. Einige wichtige Punkte, die Sie prüfen lassen sollten, sind:

  • Ist das Alter des Gebäudes genannt?
  • Ist der Mietvertrag befristet oder unbefristet?
  • Stimmen alle Daten zur Wohnung? (Fläche, Zustand etc.)
  • Sind die Erhaltungspflichten des Vermieters eindeutig definiert?
  • Sind Umbauten erlaubt und muss bei Auflösung des Mietverhältnisses rückgebaut werden?
  • Ist der Mietzins eindeutig fixiert? Wie setzen sich die Nebenkosten zusammen?
  • Gibt es eine Staffelmiete?
  • Wer ist als Hauptmieter genannt? Sind alle Personen im Mietvertrag eingetragen? Wie ist Untervermietung geregelt?
  • Ist im Mietvertrag eine Schönheitsreparatur- oder Kleinreparaturklausel enthalten?
  • Sind für beide Seiten Kündigungsklauseln genannt?

Mietvertrag erstellen

Sie sind noch gar nicht bei dem Schritt, den Mietvertrag prüfen zu lassen, sondern wollen ihn erst noch aufsetzen? Dann lesen Sie zunächst unseren Artikel zum Mietvertrag erstellen.

Mietvertrag Immobilien Kosten

Wenn Sie den Mietvertrag prüfen lassen, kommen natürlich Kosten auf Sie zu. Zusätzlich stellt sich oft die Frage nach weiteren Kosten bei der Anmietung von Immobilien. Lesen Sie dazu unseren Beitrag Mietvertrag Immobilien Kosten.

Erstberatung zum Fixpreis!
  • Geprüften Anwalt für Ihr Anliegen auswählen
  • Erstberatung zum Fixpreis vereinbaren
  • Alle Fragen geklärt bekommen

Darum sollten Sie als Vermieter den Mietvertrag überprüfen lassen

Doch nicht nur Mieter sollten den Mietvertrag überprüfen lassen, bevor sie ihn unterzeichnen. Auch als Vermieter gibt es einige Punkte zu beachten, die im Vertrag geregelt sein müssen. Hier geht es zum Beispiel um die Wahl, ob ein Mietvertrag befristet oder unbefristet aufgesetzt werden soll. Für Vermieter kann es ratsam sein, einen befristeten Mietvertrag aufzusetzen. Dann kann man dem Mieter recht einfach kündigen bzw. das Mietverhältnis nach Ablauf der Befristung auflösen.

Bei einem unbefristeten Mietvertrag ist dies deutlich schwerer. Der Mieter genießt einen großen Schutz nach dem Mietrechtgesetz. Wenn Sie ihm nachweisen können, dass er gegen Regelungen im Vertrag verstoßen hat (Miete nicht gezahlt, schwere Verstöße gegen die Hausordnung) oder Sie Eigenbedarf anmelden, ist eine problemlose Kündigung des Mietverhältnisses möglich.

Für Vermieter sind darüber hinaus aber auch noch detaillierte Regelungen zu den Verpflichtungen beispielsweise für die Instandhaltung und Wartung der Mietsache und der dazugehörigen Versorgungseinrichtungen interessant. Hier kommt es zum Beispiel bei Wohnungen darauf an, ob es sich um einen Altbau oder einen Neubau handelt.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..